Angebote zu "Stunde" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

STERILLIUM Classic Pure Lösung 500 ml - Versand...
Unser Tipp
8,18 € *
zzgl. 2,90 € Versand

STERILLIUM Classic Pure Lösung 500 ml – unterbrechen Sie die Infektionskette 80 % aller Infektionen, die übertragen werden können, finden Ihren Weg über die Hände. Daher ist bei der Hygiene der Hände besonders die richtige Desinfektion wichtig. Infektionsketten werden durch die Sofortwirkung und Langzeitwirkung bis zu sechs Stunden erfolgreich von der STERILLIUM Classic Pure Lösung 500 ml unterbrochen. Die Lösung ist frei von Farbstoffen und Parfümen und somit auch für empfindliche Haut geeignet. Außerdem kann ein regelmäßiger Gebrauch die Feuchtigkeit der Hände erhöhen.* hauptsächliche Inhaltsstoffe: 100 g Lösung enthalten: Propan-2-ol 45,0 g, Propan-1-ol 30,0 g, Mecetroniumetilsulfat 0.2 g sonstige Bestandteile: Glycerol 85 %, Tetradecan-1-ol, Gereinigtes Wasser STERILLIUM Classic Pure 500 ml: Anwendung und Dosierung Art der Anwendung: Hygienische Händedesinfektion: Von zentraler Bedeutung für den Schutz vor Krankheitserregerübertragungen ist eine effektive Einreibemethode bei der Händedesinfektion. Es sollte auf die vollständige Benetzung der Hände und das Feuchthalten der Hände über die gesamte Einwirkzeit geachtet werden. Circa zwei Hübe von 3 ml der Lösung auf die hohle, trockene Hand geben und über die gesamte Einwirkzeit, von mindestens 30 Sekunden, kräftig bis zu den Handgelenken einreiben. Bei der Fingerkuppen- und Handflächendesinfektion, besonders auch die Zwischenräume und Daumenpartien mit behandeln. Chirurgische Händedesinfektion: Äquivalent zur Hygienischen Händedesinfektion, jedoch werden Hände und Unterarme bis zu den Ellenbogen mit dem Produkt sorgfältig eingerieben. Anderthalb Minuten lang müssen Hände und Unterarme mit dem Produkt vollständig benetzt sein. Dazu kann eine mehrmalige Entnahme erforderlich sein. Hände beim Einreiben immer über Ellenbogenniveau halten. Pflichttext (Quelle hartmann.info): Sterillium: Wirkstoffe: Propan-2-ol, Propan-1-ol, Mecetroniumetilsulfat. Zusammensetzung: 100 g Lösung enthalten: Wirkstoffe: Propan-2-ol 45,0 g, Propan-1-ol 30,0 g. Sonstige Bestandteile: Glycerol 85 %, Tetradecan-1-ol, Gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Zur hygienischen und chirurgischen Händedesinfektion. Zur Hautdesinfektion vor Injektionen und Punktionen. Gegenanzeigen: Für die Desinfektion von Schleimhäuten nicht geeignet. Nicht in unmittelbarer Nähe der Augen oder offener Wunden anwenden. Überempfindlichkeit (Allergie) gegen einen der Inhaltsstoffe. Nebenwirkungen: Gelegentlich kann eine leichte Trockenheit oder Reizung der Haut auftreten. In solchen Fällen wird empfohlen, die allgemeine Hautpflege zu intensivieren. Allergische Reaktionen sind selten. Warnhinweise: Sterillium soll nicht bei Neu- und Frühgeborenen angewendet werden. Erst nach Auftrocknung elektrische Geräte benutzen. Nicht in Kontakt mit offenen Flammen bringen. Auch nicht in der Nähe von Zündquellen verwenden. Flammpunkt 23 °C, entzündlich. Bei bestimmungsgemäßer Verwendung des Präparates ist mit Brand und Explosionsgefahren nicht zu rechnen. Nach Verschütten des Desinfektionsmittels sind folgende Maßnahmen zu treffen: sofortiges Aufnehmen der Flüssigkeit, Verdünnen mit viel Wasser, Lüften des Raumes sowie das Beseitigen von Zündquellen. Nicht rauchen. Im Brandfall mit Wasser, Löschpulver, Schaum oder CO2 löschen. Ein etwaiges Umfüllen darf nur unter aseptischen Bedingungen (Sterilbank) erfolgen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. BODE Chemie GmbH Melanchthonstraße 27 22525 Hamburg *Reece, B., RCTS (2014): Evaluating the Effect of a Hand Sanitizer Using an Exaggerated Handwash Method

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 28.01.2021
Zum Angebot
nicorette® Kombi-Therapie
61,16 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhalt: Nicorette® Spray 1 mg/Sprühstoß 13,2 ml + Nicorette® TX 15 mg 14 Pflaster Nicorette® Spray 1 mg/ Sprühstoß Lindert Ihr akutes Rauchverlangen in nur 60 Sekunden – Hilft Ihnen so, langfristig erfolgreich rauchfrei zu sein. Sie haben sich dafür entschieden, rauchfrei zu werden? Dann kommt es jetzt auf Ihren Willen an. Denn beim Rauchausstieg müssen Sie nicht nur Ihren Rauchgewohnheiten widerstehen, sondern auch körperliche Entzugssymptome kontrollieren. Nicorette® kennt diese Herausforderungen – und hilft Ihnen dabei, Ihren Willen aufrechtzuerhalten: Das neue Nicorette® Spray lindert Ihr akutes Rauchverlangen in nur 60 Sekunden und erhöht Ihre Chancen auf dauerhafte Rauchfreiheit um 2,5 mal! Nicorette® Spray ist ein Nicotinersatzprodukt. Auch wenn es Ihr akutes Rauchverlangen und Ihre körperlichen Entzugssymptome schnell lindert, sollten Sie es ausreichend lange und in der empfohlenen Dosierung anwenden: Über eine Therapiedauer von mindestens 12 Wochen, in der Sie die Anzahl der Sprühstöße in drei Schritten auf Null reduzieren, kann Nicorette® Spray richtig wirken und helfen, Rückfälle zu vermeiden! Das Nicorette® Spray mit frischem Minzgeschmack eignet sich für alle werdenden Nichtraucher, die in kritischen Situationen schnelle, diskrete Hilfe benötigen, unabhängig von der Stärke Ihre bisherigen Zigarettenkonsums. Vorteile: Wirkt schnell: Klinisch belegt - Lindert akutes Rauchverlangen in nur 60 Sekunden.*).**) Wirkt effektiv: Erhöht die Chance zum Rauchausstieg um 2,5 mal, klinisch bewiesen.***) Hilft, langfristig erfolgreich rauchfrei zu sein Einfache und diskrete Anwendung Praktisches Lifestyle-Format *) Hansson A et al. Effects of nicotine mouth spray on urges to smoke, a randomised clinical trial. BMJOpen 2012; 2:e001618. **) Mit 2 x 1 mg/Sprühstoß. ***) Tonnesen P et al. Effi cacy and safety of a novel nicotine mouth spray in smoking cessation. A randomized, placebo-controlled, double-blind, multi-center study with a 52-week follow-up. Poster Presented at Srnt, Feb 16-19th, 2011, Toronto, Canada. Dosierung/Tag: Nach Bedarf bei Rauchverlangen. Generell: 1 oder 2 Sprühstöße alle 30-60 Minuten bei Rauchverlangen, max. 4 Sprühstöße/Stunde max. 64 Sprühstöße/Tag Empfohlene Therapie Dauer: 12 Wochen Pflichttext: Nicorette® Spray 1mg/Sprühstoß Wirkstoff: Nicotin. Anwendungsgebiet: Behandlung der Tabakabhängigkeit bei Erwachsenen durch Linderung der Nicotinentzugssymptome, einschließlich des Rauchverlangens, beim Versuch das Rauchen aufzugeben. Die komplette Einstellung des Rauchens sollte das endgültige Ziel sein. Warnhinweis: Enthält Ethanol (Alkohol). Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, hat es gerade zu Beginn nicht leicht. In den ersten Wochen der Entwöhnung ist das Verlangen nach einer Zigarette besonders stark und es fällt schwer, standhaft zu bleiben. Fakt ist: Die Chancen dauerhaft Nichtraucher zu werden, steigen deutlich, sobald diese kritische Phase überwunden ist. Nicorette® TX 15 mg Wirkstoff: Nicotin-Polacrilin (1:4) Nicorette® Pflaster 8,3 mg / 16,6 mg / 24,9 mg Anwendungsgebiet: Behandlung der Tabakabhängigkeit Nicorette® TX: der starke Helfer Bei starken Entzugserscheinungen benötigt der Rauchaussteiger eine kräftige Unterstützung. Deshalb hat Nicorette® sein Pflaster-Programm optimiert. Das hoch dosierte TX Pflaster 25 mg wurde besonders für Raucher mit einem Konsum von mehr als 20 Zigaretten pro Tag entwickelt. Es lindert das Verlangen nach Nikotin deutlich und funktioniert nach dem bewährten Prinzip von Nicorette®: Morgens auf die Haut geklebt, erhält der Körper Nicotin in kontrollierten Dosen und gleichmäßig über den Tag verteilt. Nach und nach reduziert sich die verabreichte Menge. Raucher mit geringerem Zigarettenkonsum sollten die Therapie mit dem niedriger dosierten Nicorette® TX Pflaster 15 oder 10 Milligramm beginnen. Tests belegen: Im Vergleich zum bisherigen Pflaster-Programm sind die neuen Produkte wesentlich wirksamer. Nach einem Jahr waren 36 Prozent mehr Aussteiger rauchfrei als zuvor. Auch die Optik der Nicorette® TX Pflaster wurde verbessert: Diese sind nun kleiner als die bisherigen und halbtransparent. So können sich Raucher ganz diskret entwöhnen.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 28.01.2021
Zum Angebot
RCA Nadelreiniger Stift
Beliebt
9,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Mit dem Nadelreiniger in Stiftform von RCA ist eine sehr schonende Reinigung des Abtastdiamanten möglich. Der Stift ist mit einer ergiebigen Reinigungsflüssigkeit ausgestattet und entfernt in Kombination mit der speziell für diesen Zweck entwickelten Bürste hartnäckigen Schmutz und Staub absolut rückstandsfrei. Eine regelmäßige Reinigung garantiert eine absolut reine und klare Klangentfaltung während der Wiedergabe. Kennzeichnungselemente Kennzeichnungspflichtig nach Verordnung (EG) 1272/2008: Ja. Sind Ausnahmen anwendbar: Nein. Signalwort: Achtung Gefahrenpiktogramme: Bestandteil(e): H - Sätze: H226: Flüssigkeit und Dampf entzündbar. H319: Verursacht schwere Augenreizung. P - Sätze: P102: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P210: Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen sowie anderen Zündquellenarten fernhalten. Nicht rauchen. P305+P351+P338: BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P337+P313: Bei anhaltender Augenreizung: Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen. P501: Inhalt/Behälter dem Hausmüll zuführen. Besondere Kennzeichnungen: EUH208: Enthält Methylchloroisothiazolinone. Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Obige Kennzeichnung gilt bei Abgabe an private Endverbraucher.

Anbieter: OTTO
Stand: 28.01.2021
Zum Angebot
NICORETTE TX Pflaster 10 mg
23,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Zur Unterstützung der Raucherentwöhnung Die Rauchentwöhnung sollte begleitet sein von Massnahmen, die die Motivation unterstützen. Wirkstoffe 9 cm^2 Pflaster = 1 Pflaster enth.: Nicotin 15,8 mg Nicotin Freigabe: 0,625 Milligramm pro Stunde Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Das Arzneimittel enthält einen Stoff, der bei Kindern zu schwersten Vergiftungen führen kann. Achten Sie deshalb ganz besonders auf eine sichere Verwahrung vor Kindern, auch bei evtl. Resten nach der Anwendung und Verpackungen. Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)! Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Rauchen sollte in jedem Fall vermieden werden, weil die medikamentöse Behandlung gestört wird. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Pflaster 1-mal täglich Erwachsene morgens nach dem Aufstehen Es kann sinnvoll sein, im Laufe der Behandlung die Dosis zu reduzieren. Für die einzelnen Dosierungsschritte stehen Arzneimittel mit verschiedenen Wirkstoffstärken zur Verfügung. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Kleben Sie das Arzneimittel auf eine saubere, trockene und unverletzte Hautstelle auf. Drücken Sie es 10-15 Sekunden an. Das Arzneimittel sollte 16 Stunden auf der Hautstelle bleiben. Vor dem Schlafengehen wird das Arzneimittel wieder entfernt. Vor einer erneuten Anwendung an der selben Stelle sollte eine Pause von einigen Tagen abgewartet werden. Für das Aufkleben günstige Körperstellen sind der Oberarm, der Schulterbereich oder die Hüfte. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Dauer der Anwendung? Das Arzneimittel sollte nicht länger als 6 Monate angewendet werden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es zu Übelkeit, vermehrtem Speichelfluss, Schweissausbrüchen, Kopfschmerzen, Schwindel, Hörstörungen, Blutdruckabfall, Atemschwierigkeiten sowie zum Kreislaufkollaps kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff wird als Unterstützung zur Raucherentwöhnung eingesetzt, vor allem um Entzugserscheinungen zu mildern. Das Entscheidende dabei ist, dass das Nikotin nicht in Form einer Zigarette abgegeben wird. Dadurch können die nachteiligen Faktoren, wie die zusätzlich mit aufgenommenen Schadstoffe und der suchtfördernde Vorgang des Rauchens, ausgeschlossen werden. Durch langsame Verringerung der Nikotinmenge kann kontrolliert die Nikotinabhängigkeit beendet werden. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 9 cm^2 Pflaster = 1 Pflaster enth.: Nicotin 15,8 mg Nicotin Freigabe: 0,625 Milligramm pro Stunde Inhaltsstoffe 9 cm^2 Pflaster = 1 Pflaster enth.: Triglyceride, mittelkettige Butylmethacrylat-Copolymer, basisches Poly[acrylsäure-co-butylacrylat-co-(2-ethylhexyl)acrylat-co-vinylacetat](5:15:75:5) Kaliumhydroxid Croscarmellose natrium Aluminiumtris(acetylacetonat) Pegoterat Hinweise Hinweise Aufbewahrung Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Hauterkrankungen, die den ganzen Körper betreffen und/oder chronisch sind, wie z.B. Schuppenflechte, chronische Hautentzündungen und Nesselausschlag Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Geschwüre im Verdauungstrakt Herzinfarkt, der erst kurze Zeit zurückliegt (bis 3 Monate) Angina pectoris Prinzmetal-Angina (spezielle Form der Angina pectoris) Herzrhythmusstörungen Bluthochdruck Schlaganfall, der erst kurz zurückliegt Eingeschränkte Nierenfunktion Eingeschränkte Leberfunktion Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), der mit Insulin behandelt werden muss Schilddrüsenüberfunktion Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor) Nichtraucher oder Gelegenheitsraucher sollten das Arzneimittel nicht anwenden. Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Nebenwirkungen, die speziell bei Nikotinabgabe mit Hilfe eines Pflasters auftreten: Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut an der Anwendungsstelle, wie: Hautausschlag Hautrötung Juckreiz Nesselausschlag Beim Arzneimittel werden zahlreiche Nebenwirkungen angegeben. Dabei ist zu beachten: Grundsätzlich können unter der Behandlung mit diesem Arzneimittel ähnliche Nebenwirkungen auftreten wie beim Rauchen. Beschwerden, die auftreten, können auch durch den Entzug bedingt sein. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 28.01.2021
Zum Angebot
STERILLIUM Classic Pure Lösung 1000 ml - Versan...
Topseller
12,38 € *
zzgl. 2,90 € Versand

STERILLIUM Classic Pure Lösung 1000 ml – unterbrechen Sie die Infektionskette 80 % aller Infektionen, die übertragen werden können, finden Ihren Weg über die Hände. Daher ist bei der Hygiene der Hände besonders die richtige Desinfektion wichtig. Infektionsketten werden durch die Sofortwirkung und Langzeitwirkung bis zu sechs Stunden erfolgreich von der STERILLIUM Classic Pure Lösung 1000 ml unterbrochen. Die Lösung ist frei von Farbstoffen und Parfümen und somit auch für empfindliche Haut geeignet. Außerdem kann ein regelmäßiger Gebrauch die Feuchtigkeit der Hände erhöhen.* hauptsächliche Inhaltsstoffe: 100 g Lösung enthalten: Propan-2-ol 45,0 g, Propan-1-ol 30,0 g, Mecetroniumetilsulfat 0.2 g sonstige Bestandteile: Glycerol 85 %, Tetradecan-1-ol, Gereinigtes Wasser STERILLIUM Classic Pure 1000 ml: Anwendung und Dosierung Art der Anwendung: Hygienische Händedesinfektion: Von zentraler Bedeutung für den Schutz vor Krankheitserregerübertragungen ist eine effektive Einreibemethode bei der Händedesinfektion. Es sollte auf die vollständige Benetzung der Hände und das Feuchthalten der Hände über die gesamte Einwirkzeit geachtet werden. Circa zwei Hübe von 3 ml der Lösung auf die hohle, trockene Hand geben und über die gesamte Einwirkzeit, von mindestens 30 Sekunden, kräftig bis zu den Handgelenken einreiben. Bei der Fingerkuppen- und Handflächendesinfektion, besonders auch die Zwischenräume und Daumenpartien mit behandeln. Chirurgische Händedesinfektion: Äquivalent zur Hygienischen Händedesinfektion, jedoch werden Hände und Unterarme bis zu den Ellenbogen mit dem Produkt sorgfältig eingerieben. Anderthalb Minuten lang müssen Hände und Unterarme mit dem Produkt vollständig benetzt sein. Dazu kann eine mehrmalige Entnahme erforderlich sein. Hände beim Einreiben immer über Ellenbogenniveau halten. Pflichttext (Quelle hartmann.info): Sterillium: Wirkstoffe: Propan-2-ol, Propan-1-ol, Mecetroniumetilsulfat. Zusammensetzung: 100 g Lösung enthalten: Wirkstoffe: Propan-2-ol 45,0 g, Propan-1-ol 30,0 g. Sonstige Bestandteile: Glycerol 85 %, Tetradecan-1-ol, Gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Zur hygienischen und chirurgischen Händedesinfektion. Zur Hautdesinfektion vor Injektionen und Punktionen. Gegenanzeigen: Für die Desinfektion von Schleimhäuten nicht geeignet. Nicht in unmittelbarer Nähe der Augen oder offener Wunden anwenden. Überempfindlichkeit (Allergie) gegen einen der Inhaltsstoffe. Nebenwirkungen: Gelegentlich kann eine leichte Trockenheit oder Reizung der Haut auftreten. In solchen Fällen wird empfohlen, die allgemeine Hautpflege zu intensivieren. Allergische Reaktionen sind selten. Warnhinweise: Sterillium soll nicht bei Neu- und Frühgeborenen angewendet werden. Erst nach Auftrocknung elektrische Geräte benutzen. Nicht in Kontakt mit offenen Flammen bringen. Auch nicht in der Nähe von Zündquellen verwenden. Flammpunkt 23 °C, entzündlich. Bei bestimmungsgemäßer Verwendung des Präparates ist mit Brand und Explosionsgefahren nicht zu rechnen. Nach Verschütten des Desinfektionsmittels sind folgende Maßnahmen zu treffen: sofortiges Aufnehmen der Flüssigkeit, Verdünnen mit viel Wasser, Lüften des Raumes sowie das Beseitigen von Zündquellen. Nicht rauchen. Im Brandfall mit Wasser, Löschpulver, Schaum oder CO2 löschen. Ein etwaiges Umfüllen darf nur unter aseptischen Bedingungen (Sterilbank) erfolgen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. BODE Chemie GmbH Melanchthonstraße 27 22525 Hamburg *Reece, B., RCTS (2014): Evaluating the Effect of a Hand Sanitizer Using an Exaggerated Handwash Method

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 28.01.2021
Zum Angebot
NICORETTE TX Pflaster 15 mg
23,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Zur Unterstützung der Raucherentwöhnung Die Rauchentwöhnung sollte begleitet sein von Massnahmen, die die Motivation unterstützen. Wirkstoffe 13,5 cm^2 Pflaster = 1 Pflaster enth.: Nicotin 23,6 mg Nicotin Freigabe: 0,9375 Milligramm pro Stunde Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Das Arzneimittel enthält einen Stoff, der bei Kindern zu schwersten Vergiftungen führen kann. Achten Sie deshalb ganz besonders auf eine sichere Verwahrung vor Kindern, auch bei evtl. Resten nach der Anwendung und Verpackungen. Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)! Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Rauchen sollte in jedem Fall vermieden werden, weil die medikamentöse Behandlung gestört wird. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Pflaster 1-mal täglich Erwachsene morgens nach dem Aufstehen Es kann sinnvoll sein, im Laufe der Behandlung die Dosis zu reduzieren. Für die einzelnen Dosierungsschritte stehen Arzneimittel mit verschiedenen Wirkstoffstärken zur Verfügung. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Kleben Sie das Arzneimittel auf eine saubere, trockene und unverletzte Hautstelle auf. Drücken Sie es 10-15 Sekunden an. Das Arzneimittel sollte 16 Stunden auf der Hautstelle bleiben. Vor dem Schlafengehen wird das Arzneimittel wieder entfernt. Vor einer erneuten Anwendung an der selben Stelle sollte eine Pause von einigen Tagen abgewartet werden. Für das Aufkleben günstige Körperstellen sind der Oberarm, der Schulterbereich oder die Hüfte. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Dauer der Anwendung? Das Arzneimittel sollte nicht länger als 6 Monate angewendet werden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es zu Übelkeit, vermehrtem Speichelfluss, Schweissausbrüchen, Kopfschmerzen, Schwindel, Hörstörungen, Blutdruckabfall, Atemschwierigkeiten sowie zum Kreislaufkollaps kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff wird als Unterstützung zur Raucherentwöhnung eingesetzt, vor allem um Entzugserscheinungen zu mildern. Das Entscheidende dabei ist, dass das Nikotin nicht in Form einer Zigarette abgegeben wird. Dadurch können die nachteiligen Faktoren, wie die zusätzlich mit aufgenommenen Schadstoffe und der suchtfördernde Vorgang des Rauchens, ausgeschlossen werden. Durch langsame Verringerung der Nikotinmenge kann kontrolliert die Nikotinabhängigkeit beendet werden. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 13,5 cm^2 Pflaster = 1 Pflaster enth.: Nicotin 23,6 mg Nicotin Freigabe: 0,9375 Milligramm pro Stunde Inhaltsstoffe 13,5 cm^2 Pflaster = 1 Pflaster enth.: Triglyceride, mittelkettige Butylmethacrylat-Copolymer, basisches Poly[acrylsäure-co-butylacrylat-co-(2-ethylhexyl)acrylat-co-vinylacetat](5:15:75:5) Kaliumhydroxid Croscarmellose natrium Aluminiumtris(acetylacetonat) Pegoterat Hinweise Hinweise Aufbewahrung Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Hauterkrankungen, die den ganzen Körper betreffen und/oder chronisch sind, wie z.B. Schuppenflechte, chronische Hautentzündungen und Nesselausschlag Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Geschwüre im Verdauungstrakt Herzinfarkt, der erst kurze Zeit zurückliegt (bis 3 Monate) Angina pectoris Prinzmetal-Angina (spezielle Form der Angina pectoris) Herzrhythmusstörungen Bluthochdruck Schlaganfall, der erst kurz zurückliegt Eingeschränkte Nierenfunktion Eingeschränkte Leberfunktion Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), der mit Insulin behandelt werden muss Schilddrüsenüberfunktion Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor) Nichtraucher oder Gelegenheitsraucher sollten das Arzneimittel nicht anwenden. Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Nebenwirkungen, die speziell bei Nikotinabgabe mit Hilfe eines Pflasters auftreten: Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut an der Anwendungsstelle, wie: Hautausschlag Hautrötung Juckreiz Nesselausschlag Beim Arzneimittel werden zahlreiche Nebenwirkungen angegeben. Dabei ist zu beachten: Grundsätzlich können unter der Behandlung mit diesem Arzneimittel ähnliche Nebenwirkungen auftreten wie beim Rauchen. Beschwerden, die auftreten, können auch durch den Entzug bedingt sein. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 28.01.2021
Zum Angebot
NASIVIN Dosiertropfer o.Kons.Baby 5 ml - Versan...
Top-Produkt
5,98 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Nasivin® ohne Konservierungsstoffe Dosiertropfer für Babys Für Babys ab 1. Lebenswoche einziger Baby-Dosiertropfer ohne Konservierungsstoffe exakte und präzise Dosierung: einmal drücken, ein springender Tropfen, eine Dosis nach Anbruch 6 Monate haltbar Ihr Kind hat Schnupfen. Aber keine Sorge: Bis zu 12 Erkältungen pro Jahr sind bei Babys und Kleinkindern normal, denn das kindliche Immunsystem ist noch nicht fertig ausgebildet. Ganz verhindern können Sie die Erkältungen nicht, aber die folgenden Beschwerden lindern: Schwierigkeiten bei Babys: Sie können in den ersten Monaten nur durch die Nase atmen. Atemprobleme: Die angeschwollene Nasenschleimhaut versperrt die engen Luftwege. Trinkprobleme: Bei verstopfter Nase fällt das Trinken – vor allem an der Brust – schwer. Schlafprobleme: Ein Kind, das ständig nach Luft ringt, schläft schlechter. Schnupfenfrei mit nur einem Dreh! Vor der ersten Anwendung den Dosiertropfer umdrehen, mit der Flaschenöffnung nach unten halten und mehrmals pumpen, bis ein vollständiger Tropfen herausspringt. Wichtig: Der Dosiertropfer funktioniert nur kopfüber! Halten Sie Ihr Baby im Arm liegend und die nach unten zeigende Flaschenöffnung direkt vor sein Nasenloch. Ohne Nasenkontakt können Sie so je 1 Tropfen pro Nasenloch sanft einträufeln. Tipps Atemwege befreien: Nasivin® ohne Konservierungsstoffe lässt die entzündete Nasenschleimhaut schnell abschwellen. Die Nase wird wieder frei, und Ihr Kind kann wieder Luft holen. Viel trinken: Kleine Körper trocknen bei Erkältungen und Fieber schnell aus. Die Flüssigkeit erleichtert zudem die Verflüssigung zähen Nasensekrets. Fieber senken: Eine erhöhte Körpertemperatur unterstützt den Abwehrkampf. Erst bei Werten ab 38,5 Grad sollten Sie das Fieber senken, z. B. mit Wadenwickeln. Zusatzinfektion verhindern: Behandeln Sie Ihr Kind von Anfang an mit einem abschwellenden Schnupfenmittel. Nasivin® ohne Konservierungsstoffe lindert nicht nur die Beschwerden, es verringert auch die Gefahr, dass Bakterien die Schleimhäute zusätzlich infizieren. Vorbeugung Stärken Sie das Immunsystem Ihres Babys oder Kleinkindes. Muttermilch: Wenn möglich, sollten Sie Ihr Baby stillen. Mit der Muttermilch erhält es wertvolle Abwehrstoffe, die es selbst noch nicht erworben hat. Raus an die frische Luft: Auch verschnupfte Kinder sollten täglich mindestens eine halbe Stunde draußen sein. Muss Ihr Kind das Bett hüten: regelmäßig lüften, auch im Winter. Absoluter Rauchstopp: Rauchen Sie niemals in Gegenwart Ihres Kindes! Tabakrauch reizt die Schleimhäute und macht Ihr Kind infektanfälliger. Vitamine stärken die Abwehr: Das Immunsystem braucht vor allem Vitamin C und Vitamin D (z. B. Vigantoletten®).

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 28.01.2021
Zum Angebot
NICORETTE TX Pflaster 25 mg
23,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Zur Unterstützung der Raucherentwöhnung Die Rauchentwöhnung sollte begleitet sein von Massnahmen, die die Motivation unterstützen. Wirkstoffe 22,5 cm^2 Pflaster = 1 Pflaster enth.: Nicotin 39,4 mg Nicotin Freigabe: 1,5625 Milligramm pro Stunde Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Das Arzneimittel enthält einen Stoff, der bei Kindern zu schwersten Vergiftungen führen kann. Achten Sie deshalb ganz besonders auf eine sichere Verwahrung vor Kindern, auch bei evtl. Resten nach der Anwendung und Verpackungen. Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)! Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Rauchen sollte in jedem Fall vermieden werden, weil die medikamentöse Behandlung gestört wird. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Pflaster 1-mal täglich Erwachsene morgens nach dem Aufstehen Es kann sinnvoll sein, im Laufe der Behandlung die Dosis zu reduzieren. Für die einzelnen Dosierungsschritte stehen Arzneimittel mit verschiedenen Wirkstoffstärken zur Verfügung. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Kleben Sie das Arzneimittel auf eine saubere, trockene und unverletzte Hautstelle auf. Drücken Sie es 10-15 Sekunden an. Das Arzneimittel sollte 16 Stunden auf der Hautstelle bleiben. Vor dem Schlafengehen wird das Arzneimittel wieder entfernt. Vor einer erneuten Anwendung an der selben Stelle sollte eine Pause von einigen Tagen abgewartet werden. Für das Aufkleben günstige Körperstellen sind der Oberarm, der Schulterbereich oder die Hüfte. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Dauer der Anwendung? Das Arzneimittel sollte nicht länger als 6 Monate angewendet werden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es zu Übelkeit, vermehrtem Speichelfluss, Schweissausbrüchen, Kopfschmerzen, Schwindel, Hörstörungen, Blutdruckabfall, Atemschwierigkeiten sowie zum Kreislaufkollaps kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff wird als Unterstützung zur Raucherentwöhnung eingesetzt, vor allem um Entzugserscheinungen zu mildern. Das Entscheidende dabei ist, dass das Nikotin nicht in Form einer Zigarette abgegeben wird. Dadurch können die nachteiligen Faktoren, wie die zusätzlich mit aufgenommenen Schadstoffe und der suchtfördernde Vorgang des Rauchens, ausgeschlossen werden. Durch langsame Verringerung der Nikotinmenge kann kontrolliert die Nikotinabhängigkeit beendet werden. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 22,5 cm^2 Pflaster = 1 Pflaster enth.: Nicotin 39,4 mg Nicotin Freigabe: 1,5625 Milligramm pro Stunde Inhaltsstoffe 22,5 cm^2 Pflaster = 1 Pflaster enth.: Triglyceride, mittelkettige Butylmethacrylat-Copolymer, basisches Poly[acrylsäure-co-butylacrylat-co-(2-ethylhexyl)acrylat-co-vinylacetat](5:15:75:5) Kaliumhydroxid Croscarmellose natrium Aluminiumtris(acetylacetonat) Pegoterat Hinweise Hinweise Aufbewahrung Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Hauterkrankungen, die den ganzen Körper betreffen und/oder chronisch sind, wie z.B. Schuppenflechte, chronische Hautentzündungen und Nesselausschlag Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Geschwüre im Verdauungstrakt Herzinfarkt, der erst kurze Zeit zurückliegt (bis 3 Monate) Angina pectoris Prinzmetal-Angina (spezielle Form der Angina pectoris) Herzrhythmusstörungen Bluthochdruck Schlaganfall, der erst kurz zurückliegt Eingeschränkte Nierenfunktion Eingeschränkte Leberfunktion Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), der mit Insulin behandelt werden muss Schilddrüsenüberfunktion Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor) Nichtraucher oder Gelegenheitsraucher sollten das Arzneimittel nicht anwenden. Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Nebenwirkungen, die speziell bei Nikotinabgabe mit Hilfe eines Pflasters auftreten: Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut an der Anwendungsstelle, wie: Hautausschlag Hautrötung Juckreiz Nesselausschlag Beim Arzneimittel werden zahlreiche Nebenwirkungen angegeben. Dabei ist zu beachten: Grundsätzlich können unter der Behandlung mit diesem Arzneimittel ähnliche Nebenwirkungen auftreten wie beim Rauchen. Beschwerden, die auftreten, können auch durch den Entzug bedingt sein. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 28.01.2021
Zum Angebot
NICORETTE TX Pflaster 15 mg
42,29 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Zur Unterstützung der Raucherentwöhnung Die Rauchentwöhnung sollte begleitet sein von Massnahmen, die die Motivation unterstützen. Wirkstoffe 13,5 cm^2 Pflaster = 1 Pflaster enth.: Nicotin 23,6 mg Nicotin Freigabe: 0,9375 Milligramm pro Stunde Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Das Arzneimittel enthält einen Stoff, der bei Kindern zu schwersten Vergiftungen führen kann. Achten Sie deshalb ganz besonders auf eine sichere Verwahrung vor Kindern, auch bei evtl. Resten nach der Anwendung und Verpackungen. Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)! Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Rauchen sollte in jedem Fall vermieden werden, weil die medikamentöse Behandlung gestört wird. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Pflaster 1-mal täglich Erwachsene morgens nach dem Aufstehen Es kann sinnvoll sein, im Laufe der Behandlung die Dosis zu reduzieren. Für die einzelnen Dosierungsschritte stehen Arzneimittel mit verschiedenen Wirkstoffstärken zur Verfügung. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Kleben Sie das Arzneimittel auf eine saubere, trockene und unverletzte Hautstelle auf. Drücken Sie es 10-15 Sekunden an. Das Arzneimittel sollte 16 Stunden auf der Hautstelle bleiben. Vor dem Schlafengehen wird das Arzneimittel wieder entfernt. Vor einer erneuten Anwendung an der selben Stelle sollte eine Pause von einigen Tagen abgewartet werden. Für das Aufkleben günstige Körperstellen sind der Oberarm, der Schulterbereich oder die Hüfte. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Dauer der Anwendung? Das Arzneimittel sollte nicht länger als 6 Monate angewendet werden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es zu Übelkeit, vermehrtem Speichelfluss, Schweissausbrüchen, Kopfschmerzen, Schwindel, Hörstörungen, Blutdruckabfall, Atemschwierigkeiten sowie zum Kreislaufkollaps kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff wird als Unterstützung zur Raucherentwöhnung eingesetzt, vor allem um Entzugserscheinungen zu mildern. Das Entscheidende dabei ist, dass das Nikotin nicht in Form einer Zigarette abgegeben wird. Dadurch können die nachteiligen Faktoren, wie die zusätzlich mit aufgenommenen Schadstoffe und der suchtfördernde Vorgang des Rauchens, ausgeschlossen werden. Durch langsame Verringerung der Nikotinmenge kann kontrolliert die Nikotinabhängigkeit beendet werden. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 13,5 cm^2 Pflaster = 1 Pflaster enth.: Nicotin 23,6 mg Nicotin Freigabe: 0,9375 Milligramm pro Stunde Inhaltsstoffe 13,5 cm^2 Pflaster = 1 Pflaster enth.: Triglyceride, mittelkettige Butylmethacrylat-Copolymer, basisches Poly[acrylsäure-co-butylacrylat-co-(2-ethylhexyl)acrylat-co-vinylacetat](5:15:75:5) Kaliumhydroxid Croscarmellose natrium Aluminiumtris(acetylacetonat) Pegoterat Hinweise Hinweise Aufbewahrung Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Hauterkrankungen, die den ganzen Körper betreffen und/oder chronisch sind, wie z.B. Schuppenflechte, chronische Hautentzündungen und Nesselausschlag Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Geschwüre im Verdauungstrakt Herzinfarkt, der erst kurze Zeit zurückliegt (bis 3 Monate) Angina pectoris Prinzmetal-Angina (spezielle Form der Angina pectoris) Herzrhythmusstörungen Bluthochdruck Schlaganfall, der erst kurz zurückliegt Eingeschränkte Nierenfunktion Eingeschränkte Leberfunktion Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), der mit Insulin behandelt werden muss Schilddrüsenüberfunktion Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor) Nichtraucher oder Gelegenheitsraucher sollten das Arzneimittel nicht anwenden. Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Nebenwirkungen, die speziell bei Nikotinabgabe mit Hilfe eines Pflasters auftreten: Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut an der Anwendungsstelle, wie: Hautausschlag Hautrötung Juckreiz Nesselausschlag Beim Arzneimittel werden zahlreiche Nebenwirkungen angegeben. Dabei ist zu beachten: Grundsätzlich können unter der Behandlung mit diesem Arzneimittel ähnliche Nebenwirkungen auftreten wie beim Rauchen. Beschwerden, die auftreten, können auch durch den Entzug bedingt sein. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 28.01.2021
Zum Angebot
NICORETTE TX Pflaster 25 mg
42,29 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Zur Unterstützung der Raucherentwöhnung Die Rauchentwöhnung sollte begleitet sein von Massnahmen, die die Motivation unterstützen. Wirkstoffe 22,5 cm^2 Pflaster = 1 Pflaster enth.: Nicotin 39,4 mg Nicotin Freigabe: 1,5625 Milligramm pro Stunde Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Das Arzneimittel enthält einen Stoff, der bei Kindern zu schwersten Vergiftungen führen kann. Achten Sie deshalb ganz besonders auf eine sichere Verwahrung vor Kindern, auch bei evtl. Resten nach der Anwendung und Verpackungen. Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)! Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Rauchen sollte in jedem Fall vermieden werden, weil die medikamentöse Behandlung gestört wird. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Pflaster 1-mal täglich Erwachsene morgens nach dem Aufstehen Es kann sinnvoll sein, im Laufe der Behandlung die Dosis zu reduzieren. Für die einzelnen Dosierungsschritte stehen Arzneimittel mit verschiedenen Wirkstoffstärken zur Verfügung. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Kleben Sie das Arzneimittel auf eine saubere, trockene und unverletzte Hautstelle auf. Drücken Sie es 10-15 Sekunden an. Das Arzneimittel sollte 16 Stunden auf der Hautstelle bleiben. Vor dem Schlafengehen wird das Arzneimittel wieder entfernt. Vor einer erneuten Anwendung an der selben Stelle sollte eine Pause von einigen Tagen abgewartet werden. Für das Aufkleben günstige Körperstellen sind der Oberarm, der Schulterbereich oder die Hüfte. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Dauer der Anwendung? Das Arzneimittel sollte nicht länger als 6 Monate angewendet werden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es zu Übelkeit, vermehrtem Speichelfluss, Schweissausbrüchen, Kopfschmerzen, Schwindel, Hörstörungen, Blutdruckabfall, Atemschwierigkeiten sowie zum Kreislaufkollaps kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff wird als Unterstützung zur Raucherentwöhnung eingesetzt, vor allem um Entzugserscheinungen zu mildern. Das Entscheidende dabei ist, dass das Nikotin nicht in Form einer Zigarette abgegeben wird. Dadurch können die nachteiligen Faktoren, wie die zusätzlich mit aufgenommenen Schadstoffe und der suchtfördernde Vorgang des Rauchens, ausgeschlossen werden. Durch langsame Verringerung der Nikotinmenge kann kontrolliert die Nikotinabhängigkeit beendet werden. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 22,5 cm^2 Pflaster = 1 Pflaster enth.: Nicotin 39,4 mg Nicotin Freigabe: 1,5625 Milligramm pro Stunde Inhaltsstoffe 22,5 cm^2 Pflaster = 1 Pflaster enth.: Triglyceride, mittelkettige Butylmethacrylat-Copolymer, basisches Poly[acrylsäure-co-butylacrylat-co-(2-ethylhexyl)acrylat-co-vinylacetat](5:15:75:5) Kaliumhydroxid Croscarmellose natrium Aluminiumtris(acetylacetonat) Pegoterat Hinweise Hinweise Aufbewahrung Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Hauterkrankungen, die den ganzen Körper betreffen und/oder chronisch sind, wie z.B. Schuppenflechte, chronische Hautentzündungen und Nesselausschlag Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Geschwüre im Verdauungstrakt Herzinfarkt, der erst kurze Zeit zurückliegt (bis 3 Monate) Angina pectoris Prinzmetal-Angina (spezielle Form der Angina pectoris) Herzrhythmusstörungen Bluthochdruck Schlaganfall, der erst kurz zurückliegt Eingeschränkte Nierenfunktion Eingeschränkte Leberfunktion Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), der mit Insulin behandelt werden muss Schilddrüsenüberfunktion Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor) Nichtraucher oder Gelegenheitsraucher sollten das Arzneimittel nicht anwenden. Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Nebenwirkungen, die speziell bei Nikotinabgabe mit Hilfe eines Pflasters auftreten: Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut an der Anwendungsstelle, wie: Hautausschlag Hautrötung Juckreiz Nesselausschlag Beim Arzneimittel werden zahlreiche Nebenwirkungen angegeben. Dabei ist zu beachten: Grundsätzlich können unter der Behandlung mit diesem Arzneimittel ähnliche Nebenwirkungen auftreten wie beim Rauchen. Beschwerden, die auftreten, können auch durch den Entzug bedingt sein. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 28.01.2021
Zum Angebot
Nicorette 2mg freshmint
26,59 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Nicorette 2mg freshmint (Packungsgröße: 105 stk)Das Präparat ist ein wirkstoffhaltiges Kaugummi zur Tabakentwöhnung.Das Arzneimittel wird angewendet zur Behandlung der Tabakabhängigkeit durch Linderung der Entzugserscheinungen. Damit unterstützt das Präparat die Raucherentwöhnung. Auch die Raucher, die zur Zeit nicht in der Lage sind, sofort mit dem Rauchen vollständig aufzuhören, können den Kaugummi zunächst zur Verringerung ihres Zigarettenkonsums (Rauchreduktion) verwenden, um auf diesem Weg den Rauchausstieg zu erreichen.Das Arzneimittel ist für Raucher bestimmt, die vor der Behandlung bis maximal 20 Zigaretten pro Tag rauchten.Durch zusätzliche Beratung und unterstützende Maßnahmen kann die Erfolgsrate erhöht werden.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten10 mg Nicotin polacrilin (1:4)2 mg Nicotin8 mg PolacrilinAcesulfam, Kaliumsalz Hilfstoff (+)Arabisches Gummi Hilfstoff (+)Carnaubawachs Hilfstoff (+)Levomenthol Hilfstoff (+)Magnesium oxid, leicht Hilfstoff (+)Natrium carbonat Hilfstoff (+)Natrium hydrogencarbonat Hilfstoff (+)Pfefferminzöl Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)608 mg Xylitol Hilfstoff (+)0.051 BE Gesamt Kohlenhydrate Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht angewendet werden,wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Nicotin, oder einen anderen Bestandteil des Kaugummis sind.wenn Sie Nichtraucher sindwenn Sie Gelegenheitsraucher sind und eine Zigarette pro Tag oder seltener rauchenDosierungWenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche DosisRaucherentwöhnung mit sofortigem Rauchstopp:Erwachsene und ältere Menschen1 Stück pro Stunde, maximal 16 Stück am Tag, wobei 8 bis 12 Stück als Richtwert gelten, für Raucher, die nicht stark tabakabhängig sind (nicht mehr als 20 Zigaretten täglich).Die Erfahrungen haben gezeigt, dass Raucher, die mit dem Rauchen aufhören wollen, eine geringere Anzahl benötigen als die Anzahl der zuvor pro Tag gerauchten Zigaretten.Für starke Raucher (täglich mehr als 20 Zigaretten) gibt es ein Kaugummi mit 4 mg Nicotin. Fragen Sie Ihren Apotheker danach.Rauchreduktion mit anschließendem Rauchstopp:Das Arzneimittel sollte in der Phase zwischen dem Rauchen von Zigaretten verwendet werden, um das Rauchverlangen zu verringern und um so die rauchfreie Phase zu verlängern. Ziel sollte es sein, dadurch das Rauchen so weit wie möglich einzuschränken.Kinder und JugendlicheBei Kindern unter 12 Jahren darf Nikotinkaugummi nicht angewendet werden.Wenden Sie Nikotinkaugummi bei Jugendlichen (ab 12 Jahren und unter 18 Jahren) nur mit ärztlicher Empfehlung an, da Erfahrungen zur Anwendung von Nikotinkaugummi bei Personen unter 18 Jahren begrenzt sind. Dauer der AnwendungRaucherentwöhnung mit sofortigem Rauchstopp:Nach 4 - 6 Wochen sollte die Anzahl der Kaugummis pro Tag allmählich verringert werden, indem das Arzneimittel in größeren zeitlichen Abständen als 1 Stunde gekaut wird.Der erste Versuch, das Präparat abzusetzen, sollte unternommen werden, wenn der durchschnittliche Tagesverbrauch während der letzten Woche bei 1 - 2 Stück lag.Das Kaugummi sollte allerdings noch eine gewisse Zeit nach Beendigung der Behandlung immer zur Hand sein, um einem erneut auftretenden Rauchverlangen entgegenzuwirken.Eine länger als 6 Monate andauernde Behandlung mit dem Arzneimittel wird im Allgemeinen nicht empfohlen. Bei manchen ehemaligen Rauchern kann eine längere Behandlung notwendig sein, um einen Rückfall in ihre Rauchgewohnheiten zu verhindern.Rauchreduktion mit anschließendem Rauchstopp:Sobald man sich dazu in der Lage fühlt, sollte ein vollständiger Rauchstopp erfolgen, allerdings nicht später als 6 Monate nach Beginn der Anwendung. Sollte dies jedoch innerhalb von 9 Monaten nach Beginn der Anwendung des Präparates nicht gelingen, ist ein Arzt zu konsultieren.Bitte beachten Sie für den Rauchstopp die entsprechenden Anwendungshinweise. Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie solltenEin exzessiver Gebrauch des Arzneimittels und/oder Rauchen kann zu Symptomen von Überdosierung führen.Die Symptome einer Überdosierung entsprechen denen einer akuten Nicotinvergiftung, mit Übelkeit, vermehrtem Speichelfluss, Bauchschmerzen, Durchfall, Schweißausbrüchen, Kopfschmerzen, Schwindel, Hörstörungen und Mattigkeit. Bei starker Überdosierung können diesen Symptomen Blutdruckabfall, schwacher und unregelmäßiger Puls, Atemschwierigkeiten, Erschöpfungszustände (Prostration), Kreislaufkollaps und generalisierte Krampfanfälle folgen.Dosierungen, die von erwachsenen Rauchern während der Behandlung gut vertragen werden, können bei Kleinkindern schwere Vergiftungserscheinungen mit möglicherweise lebensbedrohlichem Verlauf hervorrufen.Behandlung der Überdosierung: Bei Vergiftungserscheinungen muss die Nicotinzufuhr sofort beendet werden. Es muss umgehend ein Arzt verständigt werden. Er wird, falls erforderlich, symptomatisch therapieren. Aktivkohle reduziert die gastrointestinale Absorption von Nicotin. Wenn Sie einmal eine Anwendung vergessen habenNehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.Einnahme1 Stück Kaugummi wird etwa 30 Minuten lang und mit Pausen gekaut, um das Nicotin aus der Kaumasse zu lösen. Es kommt vor allem darauf an, langsam zu kauen. Es sollte vermieden werden, das Kaugummi schnell und/oder intensiv zu kauen, damit das Nicotin nicht zu schnell aus der Kaumasse freigesetzt wird.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich,Bitte sprechen Sie vor der Anwendung des Präparates mit Ihrem Arzt oder Apotheker,wenn Sie einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall hatten oder an schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie Verschlusskrankheiten der Blutgefäße in den Gliedmaßen, Erkrankungen der Blutgefäße im Gehirn, Verengung der Herzkranzgefäße (Angina pectoris), Prinzmetall-Angina oder Herzschwäche oder Herzrhythmusstörungen, leidenwenn Sie an krampfartig auftretenden Gefäßverengungen leidenwenn Sie an nicht ausreichend behandeltem Bluthochdruck leidenwenn Sie an mittelschweren bis schweren Leberschäden leidenwenn Sie an schwerer Nierenschwäche (Niereninsuffizienz) leidenwenn Sie an akuten Zwölffingerdarm- und Magengeschwüren leidenwenn Sie an Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) leiden (Ihr Arzt wird eventuell die Insulindosis verringern)wenn Sie an einer Überfunktion der Schilddrüse leidenwenn bei Ihnen ein Tumor des Nebennierenmarks (Phäochromozytom) vorliegt.bei Bypass-Operationenbei chirurgischen Eingriffen zur Aufdehnung von Blutgefäßen (angioplastische Eingriffe).Ihr Arzt wird die Risiken einer Nicotin-Ersatztherapie gegen die des Weiterrauchens sorgfältig abwägen.Weitere Hinweise:Hohe Nicotinkonzentrationen im Blut mit entsprechenden Nebenwirkungen können entstehen, wenn Sie bald nach dem Kauen eines Kaugummi rauchen. Überlegen Sie bitte, in welchen Situationen bei Ihnen das Risiko für einen gedankenlosen Griff nach der Zigarette besonders groß ist.Eine bereits bestehende durch Tabak verursachte Abhängigkeit von Nicotin kann auch bei Anwendung von Nicotin-Ersatzprodukten fortdauern die Anwendung von Nicotin allein ist jedoch weniger schädlich als Tabakrauchen.Gebissträger können wegen der Haftfähigkeit Schwierigkeiten beim Kauen haben in manchen Fällen ist es ihnen deshalb nicht möglich, das Arzneimittel anzuwenden. Nicht einwandfrei festsitzende Zahnplomben oder Inlays können sich beim Kauen weiter lockern.KindersicherheitshinweisNicotin ist eine hochgiftige Substanz. Auch in einer Dosierung, die für erwachsene Raucher durchaus verträglich ist, kann Nicotin bei kleinen Kindern zu schweren Vergiftungserscheinungen führen, d. h. die Einnahme kann für Kinder lebensbedrohlich sein. Deshalb muss das Arzneimittel jederzeit für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.Kinder und JugendlicheBei Kindern unter 12 Jahren darf Nikotinkaugummi nicht angewendet werden. Wenden Sie Nikotinkaugummi bei Jugendlichen (ab 12 Jahren und unter 18 Jahren) nur mit ärztlicher Empfehlung an, da Erfahrungen zur Anwendung von Nikotinkaugummi bei Personen unter 18 Jahren begrenzt sind. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenAuswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen sind nicht bekannt.SchwangerschaftFragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.SchwangerschaftRauchen kann dem Fötus schweren Schaden zufügen und sollte daher beendet werden. Schwangere Raucherinnen sollten eine Raucherentwöhnung ohne Unterstützung von nicotinhaltigen Arzneimitteln durchführen. Der Einsatz des Arzneimittels sollte nach Rücksprache mit dem Arzt nur dann erwogen werden, wenn die Gefahr des Weiterrauchens besteht. In diesem Fall muss der Arzt die Risiken des Weiterrauchens (möglicherweise höhere Nicotinplasmaspiegel, schädliche Substanzen aus dem Tabakrauch) gegen das Risiko der Nicotin-Ersatzbehandlung abwägen. Die Risiken für den Fötus bei der Verwendung des Präparates sind nicht vollständig bekannt. Der Nutzen einer durch nicotinhaltige Arzneimittel unterstützten Raucherentwöhnung bei schwangeren Raucherinnen, die ohne eine solche Therapie nicht auf das Rauchen verzichten können, überwiegt wesentlich das Risiko verbunden mit fortgesetztem Rauchen.StillzeitNicotin geht in die Muttermilch über. Bei Anwendung des Arzneimittels in therapeutischen Dosierungen können Nicotinspiegel in der Muttermilch erreicht werden, die eine Wirkung auf das Kind ausüben. Sollte eine Nicotin-Ersatzbehandlung während der Stillzeit erforderlich sein, darf das Präparat nur unmittelbar nach dem Stillen angewendet werden und nicht innerhalb von 2 Stunden vor dem Stillen.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Nicorette 2mg freshmint (Packungsgröße: 105 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 28.01.2021
Zum Angebot
Nicorette 4mg freshmint
11,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Nicorette 4mg freshmint (Packungsgröße: 30 stk)Das Präparat ist ein wirkstoffhaltiges Kaugummi zur Tabakentwöhnung.Das Arzneimittel wird angewendet zur Behandlung der Tabakabhängigkeit durch Linderung der Entzugserscheinungen. Damit unterstützt das Präparat die Raucherentwöhnung. Auch die Raucher, die zur Zeit nicht in der Lage sind, sofort mit dem Rauchen vollständig aufzuhören, können den Kaugummi zunächst zur Verringerung ihres Zigarettenkonsums (Rauchreduktion) verwenden, um auf diesem Weg den Rauchausstieg zu erreichen.Das Arzneimittel ist für stark tabakabhängige Raucher bestimmt, die vor der Behandlung mehr als 20 Zigaretten pro Tag rauchten.Durch zusätzliche Beratung und unterstützende Maßnahmen kann die Erfolgsrate erhöht werden.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten20 mg Nicotin polacrilin (1:4)4 mg Nicotin16 mg PolacrilinAcesulfam, Kaliumsalz Hilfstoff (+)Arabisches Gummi Hilfstoff (+)Carnaubawachs Hilfstoff (+)Chinolingelb Hilfstoff (+)Levomenthol Hilfstoff (+)Magnesium oxid, leicht Hilfstoff (+)Natrium carbonat Hilfstoff (+)Pfefferminzöl Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)596 mg Xylitol Hilfstoff (+)0.05 BE Gesamt Kohlenhydrate Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht angewendet werden,wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Nicotin, oder einen anderen Bestandteil des Kaugummis sind.wenn Sie Nichtraucher sindwenn Sie Gelegenheitsraucher sind und eine Zigarette pro Tag oder seltener rauchenDosierungWenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche DosisRaucherentwöhnung mit sofortigem Rauchstopp:Erwachsene und ältere Menschen1 Stück pro Stunde, maximal 16 Stück am Tag, wobei 8 bis 12 Stück als Richtwert gelten,für stark tabakabhängige Raucher (als Richtschnur kann gelten, dass ein Raucher stark tabakabhängig ist, wenn er die erste Zigarette innerhalb von 20 Minuten nach dem Aufstehen und mehr als 20 Zigaretten pro Tag raucht)für Raucher, die mit dem niedriger dosierten Nicotinkaugummi 2 mg das Rauchen nicht aufgeben konnten.Die Erfahrungen haben gezeigt, dass Raucher, die mit dem Rauchen aufhören wollen, eine geringere Anzahl benötigen als die Anzahl der zuvor pro Tag gerauchten Zigaretten.Rauchreduktion mit anschließendem Rauchstopp:Das Arzneimittel sollte in der Phase zwischen dem Rauchen von Zigaretten verwendet werden, um das Rauchverlangen zu verringern und um so die rauchfreie Phase zu verlängern. Ziel sollte es sein, dadurch das Rauchen so weit wie möglich einzuschränken.Kinder und JugendlicheBei Kindern unter 12 Jahren darf Nikotinkaugummi nicht angewendet werden.Wenden Sie Nikotinkaugummi bei Jugendlichen (ab 12 Jahren und unter 18 Jahren) nur mit ärztlicher Empfehlung an, da Erfahrungen zur Anwendung von Nikotinkaugummi bei Personen unter 18 Jahren begrenzt sind. Dauer der AnwendungRaucherentwöhnung mit sofortigem Rauchstopp:Nach 4 - 6 Wochen sollte die Anzahl der Kaugummis pro Tag allmählich verringert werden, indem das Arzneimittel in größeren zeitlichen Abständen als 1 Stunde gekaut wird.Der erste Versuch, das Präparat abzusetzen, sollte unternommen werden, wenn der durchschnittliche Tagesverbrauch während der letzten Woche bei 1 - 2 Stück lag.Das Kaugummi sollte allerdings noch eine gewisse Zeit nach Beendigung der Behandlung immer zur Hand sein, um einem erneut auftretenden Rauchverlangen entgegenzuwirken.Eine länger als 6 Monate andauernde Behandlung mit dem Arzneimittel wird im Allgemeinen nicht empfohlen. Bei manchen ehemaligen Rauchern kann eine längere Behandlung notwendig sein, um einen Rückfall in ihre Rauchgewohnheiten zu verhindern.Rauchreduktion mit anschließendem Rauchstopp:Sobald man sich dazu in der Lage fühlt, sollte ein vollständiger Rauchstopp erfolgen, allerdings nicht später als 6 Monate nach Beginn der Anwendung. Sollte dies jedoch innerhalb von 9 Monaten nach Beginn der Anwendung des Präparates nicht gelingen, ist ein Arzt zu konsultieren.Bitte beachten Sie für den Rauchstopp die entsprechenden Anwendungshinweise. Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie solltenEin exzessiver Gebrauch des Arzneimittels und/oder Rauchen kann zu Symptomen von Überdosierung führen.Die Symptome einer Überdosierung entsprechen denen einer akuten Nicotinvergiftung, mit Übelkeit, vermehrtem Speichelfluss, Bauchschmerzen, Durchfall, Schweißausbrüchen, Kopfschmerzen, Schwindel, Hörstörungen und Mattigkeit. Bei starker Überdosierung können diesen Symptomen Blutdruckabfall, schwacher und unregelmäßiger Puls, Atemschwierigkeiten, Erschöpfungszustände (Prostration), Kreislaufkollaps und generalisierte Krampfanfälle folgen.Dosierungen, die von erwachsenen Rauchern während der Behandlung gut vertragen werden, können bei Kleinkindern schwere Vergiftungserscheinungen mit möglicherweise lebensbedrohlichem Verlauf hervorrufen.Behandlung der Überdosierung: Bei Vergiftungserscheinungen muss die Nicotinzufuhr sofort beendet werden. Es muss umgehend ein Arzt verständigt werden. Er wird, falls erforderlich, symptomatisch therapieren. Aktivkohle reduziert die gastrointestinale Absorption von Nicotin. Wenn Sie einmal eine Anwendung vergessen habenNehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.Einnahme1 Stück Kaugummi wird etwa 30 Minuten lang und mit Pausen gekaut, um das Nicotin aus der Kaumasse zu lösen. Es kommt vor allem darauf an, langsam zu kauen. Es sollte vermieden werden, das Kaugummi schnell und/oder intensiv zu kauen, damit das Nicotin nicht zu schnell aus der Kaumasse freigesetzt wird.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich,Bitte sprechen Sie vor der Anwendung des Präparates mit Ihrem Arzt oder Apotheker,wenn Sie einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall hatten oder an schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie Verschlusskrankheiten der Blutgefäße in den Gliedmaßen, Erkrankungen der Blutgefäße im Gehirn, Verengung der Herzkranzgefäße (Angina pectoris), Prinzmetall-Angina oder Herzschwäche oder Herzrhythmusstörungen, leidenwenn Sie an krampfartig auftretenden Gefäßverengungen leidenwenn Sie an nicht ausreichend behandeltem Bluthochdruck leidenwenn Sie an mittelschweren bis schweren Leberschäden leidenwenn Sie an schwerer Nierenschwäche (Niereninsuffizienz) leidenwenn Sie an akuten Zwölffingerdarm- und Magengeschwüren leidenwenn Sie an Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) leiden (Ihr Arzt wird eventuell die Insulindosis verringern)wenn Sie an einer Überfunktion der Schilddrüse leidenwenn bei Ihnen ein Tumor des Nebennierenmarks (Phäochromozytom) vorliegt.bei Bypass-Operationenbei chirurgischen Eingriffen zur Aufdehnung von Blutgefäßen (angioplastische Eingriffe).Ihr Arzt wird die Risiken einer Nicotin-Ersatztherapie gegen die des Weiterrauchens sorgfältig abwägen.Weitere Hinweise:Hohe Nicotinkonzentrationen im Blut mit entsprechenden Nebenwirkungen können entstehen, wenn Sie bald nach dem Kauen eines Kaugummi rauchen. Überlegen Sie bitte, in welchen Situationen bei Ihnen das Risiko für einen gedankenlosen Griff nach der Zigarette besonders groß ist.Eine bereits bestehende durch Tabak verursachte Abhängigkeit von Nicotin kann auch bei Anwendung von Nicotin-Ersatzprodukten fortdauern die Anwendung von Nicotin allein ist jedoch weniger schädlich als Tabakrauchen.Gebissträger können wegen der Haftfähigkeit Schwierigkeiten beim Kauen haben in manchen Fällen ist es ihnen deshalb nicht möglich, das Arzneimittel anzuwenden. Nicht einwandfrei festsitzende Zahnplomben oder Inlays können sich beim Kauen weiter lockern.KindersicherheitshinweisNicotin ist eine hochgiftige Substanz. Auch in einer Dosierung, die für erwachsene Raucher durchaus verträglich ist, kann Nicotin bei kleinen Kindern zu schweren Vergiftungserscheinungen führen, d. h. die Einnahme kann für Kinder lebensbedrohlich sein. Deshalb muss das Arzneimittel jederzeit für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.Kinder und JugendlicheBei Kindern unter 12 Jahren darf Nikotinkaugummi nicht angewendet werden. Wenden Sie Nikotinkaugummi bei Jugendlichen (ab 12 Jahren und unter 18 Jahren) nur mit ärztlicher Empfehlung an, da Erfahrungen zur Anwendung von Nikotinkaugummi bei Personen unter 18 Jahren begrenzt sind. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenAuswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen sind nicht bekannt.SchwangerschaftFragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.SchwangerschaftRauchen kann dem Fötus schweren Schaden zufügen und sollte daher beendet werden. Schwangere Raucherinnen sollten eine Raucherentwöhnung ohne Unterstützung von nicotinhaltigen Arzneimitteln durchführen. Der Einsatz des Arzneimittels sollte nach Rücksprache mit dem Arzt nur dann erwogen werden, wenn die Gefahr des Weiterrauchens besteht. In diesem Fall muss der Arzt die Risiken des Weiterrauchens (möglicherweise höhere Nicotinplasmaspiegel, schädliche Substanzen aus dem Tabakrauch) gegen das Risiko der Nicotin-Ersatzbehandlung abwägen. Die Risiken für den Fötus bei der Verwendung des Präparates sind nicht vollständig bekannt. Der Nutzen einer durch nicotinhaltige Arzneimittel unterstützten Raucherentwöhnung bei schwangeren Raucherinnen, die ohne eine solche Therapie nicht auf das Rauchen verzichten können, überwiegt wesentlich das Risiko verbunden mit fortgesetztem Rauchen.StillzeitNicotin geht in die Muttermilch über. Bei Anwendung des Arzneimittels in therapeutischen Dosierungen können Nicotinspiegel in der Muttermilch erreicht werden, die eine Wirkung auf das Kind ausüben. Sollte eine Nicotin-Ersatzbehandlung während der Stillzeit erforderlich sein, darf das Präparat nur unmittelbar nach dem Stillen angewendet werden und nicht innerhalb von 2 Stunden vor dem Stillen.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Nicorette 4mg freshmint (Packungsgröße: 30 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 28.01.2021
Zum Angebot
Nicorette 4mg freshfruit
12,79 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Nicorette 4mg freshfruit (Packungsgröße: 30 stk)Das Präparat ist ein wirkstoffhaltiges Kaugummi zur Tabakentwöhnung.Das Arzneimittel wird angewendet zur Behandlung der Tabakabhängigkeit durch Linderung der Entzugserscheinungen. Damit unterstützt das Präparat die Raucherentwöhnung. Auch die Raucher, die zur Zeit nicht in der Lage sind, sofort mit dem Rauchen vollständig aufzuhören, können den Kaugummi zunächst zur Verringerung ihres Zigarettenkonsums (Rauchreduktion) verwenden, um auf diesem Weg den Rauchausstieg zu erreichen.Das Arzneimittel ist für stark tabakabhängige Raucher bestimmt, die vor der Behandlung mehr als 20 Zigaretten pro Tag rauchten.Durch zusätzliche Beratung und unterstützende Maßnahmen kann die Erfolgsrate erhöht werden.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten20 mg Nicotin polacrilin (1:4)4 mg Nicotin16 mg PolacrilinAcesulfam, Kaliumsalz Hilfstoff (+)Arabisches Gummi Hilfstoff (+)Carnaubawachs Hilfstoff (+)Chinolingelb Hilfstoff (+)Hypromellose Hilfstoff (+)Levomenthol Hilfstoff (+)Magnesium oxid, leicht Hilfstoff (+)Natrium carbonat Hilfstoff (+)Pfefferminzöl Hilfstoff (+)Polysorbat 80 Hilfstoff (+)Sucralose Hilfstoff (+)Talkum Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)579.5 mg Xylitol Hilfstoff (+)0.048 BE Gesamt Kohlenhydrate Hilfstoff (+)Tutti Frutti Aroma QL 84441 Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht angewendet werden,wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Nicotin, oder einen anderen Bestandteil des Kaugummis sind.wenn Sie Nichtraucher sindwenn Sie Gelegenheitsraucher sind und eine Zigarette pro Tag oder seltener rauchenDosierungWenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche DosisRaucherentwöhnung mit sofortigem Rauchstopp:Erwachsene und ältere Menschen1 Stück pro Stunde, maximal 16 Stück am Tag, wobei 8 bis 12 Stück als Richtwert gelten,für stark tabakabhängige Raucher (als Richtschnur kann gelten, dass ein Raucher stark tabakabhängig ist, wenn er die erste Zigarette innerhalb von 20 Minuten nach dem Aufstehen und mehr als 20 Zigaretten pro Tag raucht)für Raucher, die mit dem niedriger dosierten Nicotinkaugummi 2 mg das Rauchen nicht aufgeben konnten.Die Erfahrungen haben gezeigt, dass Raucher, die mit dem Rauchen aufhören wollen, eine geringere Anzahl benötigen als die Anzahl der zuvor pro Tag gerauchten Zigaretten.Rauchreduktion mit anschließendem Rauchstopp:Das Arzneimittel sollte in der Phase zwischen dem Rauchen von Zigaretten verwendet werden, um das Rauchverlangen zu verringern und um so die rauchfreie Phase zu verlängern. Ziel sollte es sein, dadurch das Rauchen so weit wie möglich einzuschränken.Kinder und JugendlicheBei Kindern unter 12 Jahren darf Nikotinkaugummi nicht angewendet werden.Wenden Sie Nikotinkaugummi bei Jugendlichen (ab 12 Jahren und unter 18 Jahren) nur mit ärztlicher Empfehlung an, da Erfahrungen zur Anwendung von Nikotinkaugummi bei Personen unter 18 Jahren begrenzt sind. Dauer der AnwendungRaucherentwöhnung mit sofortigem Rauchstopp:Nach 4 - 6 Wochen sollte die Anzahl der Kaugummis pro Tag allmählich verringert werden, indem das Arzneimittel in größeren zeitlichen Abständen als 1 Stunde gekaut wird.Der erste Versuch, das Präparat abzusetzen, sollte unternommen werden, wenn der durchschnittliche Tagesverbrauch während der letzten Woche bei 1 - 2 Stück lag.Das Kaugummi sollte allerdings noch eine gewisse Zeit nach Beendigung der Behandlung immer zur Hand sein, um einem erneut auftretenden Rauchverlangen entgegenzuwirken.Eine länger als 6 Monate andauernde Behandlung mit dem Arzneimittel wird im Allgemeinen nicht empfohlen. Bei manchen ehemaligen Rauchern kann eine längere Behandlung notwendig sein, um einen Rückfall in ihre Rauchgewohnheiten zu verhindern.Rauchreduktion mit anschließendem Rauchstopp:Sobald man sich dazu in der Lage fühlt, sollte ein vollständiger Rauchstopp erfolgen, allerdings nicht später als 6 Monate nach Beginn der Anwendung. Sollte dies jedoch innerhalb von 9 Monaten nach Beginn der Anwendung des Präparates nicht gelingen, ist ein Arzt zu konsultieren.Bitte beachten Sie für den Rauchstopp die entsprechenden Anwendungshinweise. Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie solltenEin exzessiver Gebrauch des Arzneimittels und/oder Rauchen kann zu Symptomen von Überdosierung führen.Die Symptome einer Überdosierung entsprechen denen einer akuten Nicotinvergiftung, mit Übelkeit, vermehrtem Speichelfluss, Bauchschmerzen, Durchfall, Schweißausbrüchen, Kopfschmerzen, Schwindel, Hörstörungen und Mattigkeit. Bei starker Überdosierung können diesen Symptomen Blutdruckabfall, schwacher und unregelmäßiger Puls, Atemschwierigkeiten, Erschöpfungszustände (Prostration), Kreislaufkollaps und generalisierte Krampfanfälle folgen.Dosierungen, die von erwachsenen Rauchern während der Behandlung gut vertragen werden, können bei Kleinkindern schwere Vergiftungserscheinungen mit möglicherweise lebensbedrohlichem Verlauf hervorrufen.Behandlung der Überdosierung: Bei Vergiftungserscheinungen muss die Nicotinzufuhr sofort beendet werden. Es muss umgehend ein Arzt verständigt werden. Er wird, falls erforderlich, symptomatisch therapieren. Aktivkohle reduziert die gastrointestinale Absorption von Nicotin. Wenn Sie einmal eine Anwendung vergessen habenNehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.Einnahme1 Stück Kaugummi wird etwa 30 Minuten lang und mit Pausen gekaut, um das Nicotin aus der Kaumasse zu lösen. Es kommt vor allem darauf an, langsam zu kauen. Es sollte vermieden werden, das Kaugummi schnell und/oder intensiv zu kauen, damit das Nicotin nicht zu schnell aus der Kaumasse freigesetzt wird.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich,Bitte sprechen Sie vor der Anwendung des Präparates mit Ihrem Arzt oder Apotheker,wenn Sie einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall hatten oder an schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie Verschlusskrankheiten der Blutgefäße in den Gliedmaßen, Erkrankungen der Blutgefäße im Gehirn, Verengung der Herzkranzgefäße (Angina pectoris), Prinzmetall-Angina oder Herzschwäche oder Herzrhythmusstörungen, leidenwenn Sie an krampfartig auftretenden Gefäßverengungen leidenwenn Sie an nicht ausreichend behandeltem Bluthochdruck leidenwenn Sie an mittelschweren bis schweren Leberschäden leidenwenn Sie an schwerer Nierenschwäche (Niereninsuffizienz) leidenwenn Sie an akuten Zwölffingerdarm- und Magengeschwüren leidenwenn Sie an Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) leiden (Ihr Arzt wird eventuell die Insulindosis verringern)wenn Sie an einer Überfunktion der Schilddrüse leidenwenn bei Ihnen ein Tumor des Nebennierenmarks (Phäochromozytom) vorliegt.bei Bypass-Operationenbei chirurgischen Eingriffen zur Aufdehnung von Blutgefäßen (angioplastische Eingriffe).Ihr Arzt wird die Risiken einer Nicotin-Ersatztherapie gegen die des Weiterrauchens sorgfältig abwägen.Weitere Hinweise:Hohe Nicotinkonzentrationen im Blut mit entsprechenden Nebenwirkungen können entstehen, wenn Sie bald nach dem Kauen eines Kaugummi rauchen. Überlegen Sie bitte, in welchen Situationen bei Ihnen das Risiko für einen gedankenlosen Griff nach der Zigarette besonders groß ist.Eine bereits bestehende durch Tabak verursachte Abhängigkeit von Nicotin kann auch bei Anwendung von Nicotin-Ersatzprodukten fortdauern die Anwendung von Nicotin allein ist jedoch weniger schädlich als Tabakrauchen.Gebissträger können wegen der Haftfähigkeit Schwierigkeiten beim Kauen haben in manchen Fällen ist es ihnen deshalb nicht möglich, das Arzneimittel anzuwenden. Nicht einwandfrei festsitzende Zahnplomben oder Inlays können sich beim Kauen weiter lockern.KindersicherheitshinweisNicotin ist eine hochgiftige Substanz. Auch in einer Dosierung, die für erwachsene Raucher durchaus verträglich ist, kann Nicotin bei kleinen Kindern zu schweren Vergiftungserscheinungen führen, d. h. die Einnahme kann für Kinder lebensbedrohlich sein. Deshalb muss das Arzneimittel jederzeit für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.Kinder und JugendlicheBei Kindern unter 12 Jahren darf Nikotinkaugummi nicht angewendet werden. Wenden Sie Nikotinkaugummi bei Jugendlichen (ab 12 Jahren und unter 18 Jahren) nur mit ärztlicher Empfehlung an, da Erfahrungen zur Anwendung von Nikotinkaugummi bei Personen unter 18 Jahren begrenzt sind. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenAuswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen sind nicht bekannt.SchwangerschaftFragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.SchwangerschaftRauchen kann dem Fötus schweren Schaden zufügen und sollte daher beendet werden. Schwangere Raucherinnen sollten eine Raucherentwöhnung ohne Unterstützung von nicotinhaltigen Arzneimitteln durchführen. Der Einsatz des Arzneimittels sollte nach Rücksprache mit dem Arzt nur dann erwogen werden, wenn die Gefahr des Weiterrauchens besteht. In diesem Fall muss der Arzt die Risiken des Weiterrauchens (möglicherweise höhere Nicotinplasmaspiegel, schädliche Substanzen aus dem Tabakrauch) gegen das Risiko der Nicotin-Ersatzbehandlung abwägen. Die Risiken für den Fötus bei der Verwendung des Präparates sind nicht vollständig bekannt. Der Nutzen einer durch nicotinhaltige Arzneimittel unterstützten Raucherentwöhnung bei schwangeren Raucherinnen, die ohne eine solche Therapie nicht auf das Rauchen verzichten können, überwiegt wesentlich das Risiko verbunden mit fortgesetztem Rauchen.StillzeitNicotin geht in die Muttermilch über. Bei Anwendung des Arzneimittels in therapeutischen Dosierungen können Nicotinspiegel in der Muttermilch erreicht werden, die eine Wirkung auf das Kind ausüben. Sollte eine Nicotin-Ersatzbehandlung während der Stillzeit erforderlich sein, darf das Präparat nur unmittelbar nach dem Stillen angewendet werden und nicht innerhalb von 2 Stunden vor dem Stillen.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Nicorette 4mg freshfruit (Packungsgröße: 30 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 28.01.2021
Zum Angebot